Nach dem Bruch des Alten Cunnersdorfers wurden Sofortmaßnahmen unternommen, um seinem Fortbestehen noch eine Chance zu geben. Die Krone wurde stark reduziert, abgebrochene Äste entfernt und Wundränder gesäubert. Den labilen Stamm hält nun ein starkes Metallband zusammen. Sehr gut hat hier die Zusammenarbeit zwischen Naturschutzbehörde, ausführender Firma und Eigentümern funktioniert. Bei einem durch uns äußerst kurzfristig einberufenen Vor-Ort-Termin wurden alle Maßnahmen gemeinsam abgestimmt. Mehr Infos im Grünen Blättl September 2020.